Routenplaner

Der Sieben-Wochen-Radius

Das geplante Ziel, meiner siebenwöchigen Auszeit, sind die Westschwedischen Scheren, nördlich von Göteborg.
Ich habe schon das eine oder andere mal von meinem Plan berichtet, jetzt stecke ich in den Vorbereitungen.

20130426-112740.jpg

Schlecht vorbereitet

„Wie lange brauchst du dahin?“
„ – Keine Ahnung“
„Und wie weit ist es dahin?“
„ – Weiß ich nicht genau“
„Du bist aber schlecht vorbereitet“

Ja, ich bin schlecht vorbereitet, und das ist gut so.
Denn das Einzige was ich beeinflussen kann ist, daß ich für eine Reise von sieben Wochen gut versorgt bin.
Versorgt mit Zeit und Hafengeld, Seekarten und Reiseführern, Internet-Prepaydkarten, Filmen, Büchern und Hörbüchern, Cola, Kaffee und Club-Mate, Brot, Obst und Gemüse, warme Malzeiten, Gummibärchen und Schokolade, Gas und Diesel, Wasser zum Waschen, Wasser zum Spülen, Wasser zum Trinken, Strom aus ALDI-Batterien und Bordbatterien, Ladekabel, Medikamente und Pflaster, Versicherung, Krankenversicherung, Zahnpasta, Sonnencreme, und immer so weiter.
Darum mache ich mir keine Sorgen, das kann ich alles mitnehmen oder zwischendurch besorgen.

20130427-071825.jpgMit Campingaz decke ich mich lieber ein. Es soll wohl einen Händler in Göteborg geben. Aber das macht mich viel zu abhängig.

Rasmus

Worauf ich aber keinen Einfluß habe ist, wann ich wo, wie lange bin, wieviel Strecke ich bis dahin zurücklegen mußte und ob Rasmus mich dort überhaupt hinsegeln läßt, wo ich hin will.

Wenn ich viel gegenankreuzen muß, verdoppelt sich die Strecke, aber es halbiert sich meine Laune. Und wenn es tendenziell über sechs Windstärken bläst, fahre ich nicht los.

Deshalb liege ich garnicht so falsch, wenn ich auf die Frage: „wie weit?“, geantwortet hätte, es sind 300-600 Nautische Meilen bis zum Ziel. Und wann ich ankomme hängt davon ab, wann und ob ich losfahren kann, und das jeden Tag aufs neue.

Demnach beträgt die exakte Strecke von Maasholm zu den Westschwedischen Scheren und zurück, genau sieben Wochen.

Also besteht meine ganze Planung aus der Zielgebung der Reise und der Ausrüstung und Proviantierung.
Alles andere entscheidet sich dann ganz von selbst während der Tour, immer von Etappe zu Etappe.

Etwas Plan habe ich schon

20130427-062254.jpg
Die rote Linie ist die angestrebte Route. In Bunt die alternative Strecken, wobei das schwierigste die Überquerung im Kattegat sein wird. Da muß das Wetter passen.

20130427-062344.jpg

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Motivation, Navigation und Wetter, Reise, Törn, Westschwedenreise abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Routenplaner

  1. Martin schreibt:

    Kleiner Tipp: Die Schäre Lindholmen westlich von Hälsö ist super zum Anlegen. Wir waren letztes Jahr mit dem Kajaks dort und haben zufällig ein paar nette Segler aus Hamburg getroffen, die an der Schäre festgemacht hatten. Empfehlung!

  2. Julia schreibt:

    Dein Plan hört sich echt toll an.. da wird man richtig neidisch. 🙂

    Lg Julia

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s