Auf die Spitze getrieben

Riesenslalom

Der Weg nach Lysekil führt mich immer wieder in klein Sunde und Fjorde, dessen Namen ich mir nicht lang genug merken kann, um sie wiederzugeben. Wirklich enge Schluchten und Durchlässe im Stein wechseln sich ab mit einem Parkur aus roten und grünen Tonnen. Und bloß niemals die Orientierung verlieren, sonst sitzt man auf oder rammt einen Unterwasserfelsen. Alles was ein GPS hat, plottet mit. Und am Besten alle anderen vorlassen und sehen, wo die so langfahren.
Manchmal sitzt die GPS-Marke des IPhones nicht ganz korrekt auf der Navionics Karte. Beim IPad passiert das nicht. Dafür sind die Karten in der IPhone Version aktueller. Also Plotten zu können ist in dieser Gegend echt Gold wert.

20130608-181826.jpg
Weiter durch Nadelöhre, unter Brücken hindurch und an den schwedischen Holzhäuser vorbei.

20130608-182610.jpg
Raus aus dem Fjord, heißt rein in den Fjord. Und als der Fjord etwas größer wurde sah ich die Kirchturmspitze meines Zieles.

20130608-183455.jpg
Lysekil.

20130608-183629.jpg

Lysekil

Ja, es ist nett hier. Ich habe gleich für zwei Nächte bezahlt. Lysekil stellt den Scheitelpunkt meiner Reise dar. Halbzeitpause.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Von Unterwegs, Westschwedenreise veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s