Zuhause

Blog-blockade?

Ich tue mich mit dem Schreiben etwas schwer zur Zeit. Das liegt sicher daran, daß ich Zuhause bin und im Moment keinerlei maritime Eindrücke bekomme. Nach sieben Wochen hatte ich auch keine Lust zu segeln, oder darüber nachzudenken beziehungsweise darüber zu bloggen. Das stimmt allerdings nicht ganz. Ich lese weiterhin die Blogs von anderen Seglern. Aber ich befasse mich eben nicht mit dem Segeln. Ich befasse mich jetzt erstmal mit all dem, was in der Zeit meiner Abwesenheit zu kurz gekommen ist.
Ich arbeite, wohne und mähe unsern Rasen. Und ich genieße es.

Anfang September werden Heike und ich zusammen zwei Wochen mit dem Boot losfahren, wohin weiß ich noch nicht. Ich glaube es geht nach Deutschland, mal was anderes. Die deutsche Küste ist mir eher fremd. Laboe und Eckernförde sind die einzigen Häfen in denen ich bisher gelegen habe.
Ich denke da eher an einen Hausbooturlaub, wenig segeln, dafür oft essengehen. Eine kleine Hafenrundfahrt in der näheren Umgebung. Vielleicht kann ich sogar die Fahrräder mitnehmen und irgendwie am Heck befestigen. Mal sehen.
Einen Cockpittisch muß auf jeden Fall noch installiert werden. Und schon stecke ich wieder in den Vorbereitungen.

20130807-113237.jpgHeikes Garten, als ich losfuhr und als ich wiedergekommen bin, ist schön geworden, oder?

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Motivation, Westschwedenreise veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s