Halbzeitpause

Ebeltoft

Ich bin jetzt die dritte Nacht in Ebeltoft Trafikhavn und fühle mich hier wohl. Ein kleiner Hafen in einer kleinen Stadt mit freundlichen Leuten und einem äußerst hilfsbereiten Hafenmeister. Der hat nämlich mein Batterieproblem gelöst. Beziehungsweise eine neue hochwertige Starterbatterie vermittelt, kein Ramsch aus dem Baumarkt. Heute morgen stand sie auf seinem Tresen im Havnkontor, das Geld hatte er erstmal ausgelegt.

Den Tag zuvor habe ich mir die Fregatte Jylland angesehen. Die Dänen haben es echt drauf Museen dieser Art zu iszenieren. Mit Holzpuppen und Gereuschuntermalung kann man im Bauch dieses alten Kriegsschiffes sich wirklich in diese Zeit hineinversetzen.

Die Stadt selber ist ebenfalls ein Hingucker, allerdings im Hochsommer wäre es mir hier sicher zu touristisch, aber jetzt ist hier alles entspannt.

Und ich bin auch entspannt. Ich habe heute Waschtag, Schreibetag, Zeit zum Putzen, Abwaschen und auch Zeit dafür, das Boot einmal richtig auf den Kopf zu Stellen.
IMG_6899.JPG

IMG_6900.JPG

IMG_6901.JPG

IMG_6902.JPG

IMG_6909.JPG

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Von Unterwegs veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s