Hals über Kopf

Ursprünglich wollte ich am letzten Dienstag nach dem Großeinkauf in Ruhe das Boot vollladen und alles gut verstauen. Aber die Windvorhersage verschlechterte sich für Mittwoch zusehends. Bei Starkwind wollte ich nicht die 20 Meilen über offene See in die Marstal Bucht segeln und in Maasholm wollte ich auf garkeinen Fall auf besseres Wetter warten.

Also los, jetzt oder nie, alles ins Boot werfen und ablegen. Es war allerdings schon 15:00 Uhr als mir dieser Gedanke kam, spät, aber noch zu schaffen. Gegen 17:00 Uhr legte ich ab, noch etwa 4-5 Stunden Hell. Bei gut drei Windstärken genau von achtern setzte ich die Fock und motorte, um die maximale Geschwindigkeit herauszuholen, knapp 6 Knoten. Mit dem Letzten Licht lief ich in Marstal ein. Unter Deck herrschte noch totales Chaos. Ich habe noch bis Mitternacht das Vorschiff freigeräumt, um dort schlafen zu können.

Nach dem am nächsten Morgen im Hafen von Marstal die erste Gewitterfront durchgezogen war, segelte ich zur Mittagszeit, bei etwas weniger Wind, hoch nach Birkholm. Hier liege ich heute immernoch, eingeweht bei Starkwind mit Sturmböen. Unter Deck ist es bereits wohnlich und aufgeräumt, kleinere Reparaturen sind erledigt, ich bin gestern über die gesamte Insel gejoggt und habe danach zwei Eis gegessen. Die Stimmung im Hafen ist total entspannt, keiner kann oder will hier zur Zeit weg, das schweißt zusammen.

Ich bin froh am Mittwoch noch losgefahren zu sein. Maasholm wäre für mich wie Urlaub auf dem Supermarktparkplatz gewesen. Hier auf Birkholm habe ich alles was ich brauche, kein Auto, keinen Supermarkt, keinen Bankomaten, kein Frischwasser im Hafen und garkeinen Druck losfahren zu wollen. Hier ist trotz des tösenden Windes und dem Heulen in den Masten die absolute Ruhe, die andere, die innere Ruhe. Und wenn ich hier acht Wochen eingeweht sein sollte, wäre das auch in Ordnung so.Sonnenaufgang 5:41 Uhr.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Blekinge 2017, Reise, Törn, Von Unterwegs veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s